C.P. Company

Lakoro_head

1975 änderte Massimo Osti, ein junger Grafikdesigner aus Bologna, der als “Pate der urbanen Sportkleidung” anerkannt werden sollte, den Namen seiner Marke Chester Perry, berühmt für seine bedruckten T-Shirts, zu C.P. Company.

Die Marke fand sich bei den italienischen Intellektuellen und Künstlern dank der subtilen, nicht konformistischen Interpretation der funktionalen Klassiker des urbanen Kleiderschrankes.

In den nächsten 20 Jahren bis er die Marke im Jahr 1994 verließ kombinierte Massimo Osti durch Archivforschung den Ursprung der funktionalen Herrenmode mit unvergleichlichen italienischen Stoffinnovationen um ein völlig neues Genre der Herrenbekleidung zu erfinden.

Es werden 1–12 von 33 Ergebnissen angezeigt